News

Microwedding – Qualität statt Quantität!

Es gibt Hochzeitspartys mit bis zu – oder sogar über! – einhundert Gästen und es gibt Paare, die den schönsten Tag ihres Lebens heimlich und nur zu zweit oder maximal noch mit den Trauzeugen feiern. Ob es der große Auftritt sein muss oder ob sich die frisch Vermählten selbst genügen, ist reine Geschmackssache. Für alle, die keine ausufernde Hochzeitsparty organisieren wollen, aber sehr wohl mit den Liebsten feiern möchten, gibt es gute Nachrichten: Die „Microwedding“ liegt in diesem Jahr voll im Trend! Warum sie so beliebt ist, welche Vorteile sie hat und was sie von einer „einfachen kleinen Feier“ unterscheidet, erfahrt ihr hier.

Was ist eine „Microwedding“?

„Mikro“ oder „Micro“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „klein“. Eine „Microwedding“ ist also eine „kleine Hochzeit“. Das Adjektiv bezieht sich dabei auf die Anzahl der Gäste, auf die Höhe der Ausgaben, auf das Ausmaß der Vorbereitungen – einfach auf die gesamte Dimension der Hochzeitsfeier, nicht aber auf die Qualität! Bei der „Microwedding“ geht es nicht darum, händeringend Kosten zu sparen, sondern eher darum, das Geld für die richtigen und wichtigen Dinge auszugeben.

Klasse statt Masse

Die „Microwedding“ beginnt bei der Gästeliste. Eingeladen werden die Menschen, die dem Hochzeitspaar nahe stehen. Das können zum Beispiel die engsten Verwandten und die besten Freunde sein. Arbeitskollegen, es sei denn, es sind die besten Kumpels, angeheiratete Cousinen und Nachbarn gehören eher nicht dazu. Im Schnitt umfasst die Hochzeitsgesellschaft bei einer „Microwedding“ 15 bis 20 Personen. Zu diesem Schritt gehört natürlich ein wenig Mut. Ganz sicher wird jemand „außen vor gelassen“, auf dessen Hochzeit ihr vielleicht auch eingeladen wart, oder eine Tante dritten Grades fühlt sich ausgeschlossen, weil sie aus ihrer Sicht sehr wohl zum engsten Familienkreis gehört.

Willkommene Kostenersparnis

Eine Hochzeitsfeier kann richtig teuer werden. Das mag für die Einen kein Problem sein, für die Anderen hingegen schon, denn nicht jeder hat einen vier- oder besser noch fünfstelligen Betrag auf der hohen Kante. Weniger Gäste, weniger Kosten – das ist eine ganz einfache Rechnung, denn 20 Personen essen und trinken weniger, passen in eine kleinere Location und brauchen keine zehn Servicekräfte, die ihnen die Wünsche von den Augen ablesen. Zudem müssen weniger Einladungskarten gedruckt und verschickt werden. Bei einer „Microwedding“ sind die Ausgaben ganz einfach überschaubarer, sodass im besten Falle noch etwas für die Hochzeitsreise, das neue Auto oder das gemeinsame Haus auf dem Sparkonto übrig bleibt.

Mehr Geld für die wichtigen Dinge

Nur weil die Hochzeitsfeierlichkeiten „kleiner“ ausfallen, bedeutet es nicht, dass die Gastgeber einer „Microwedding“ grundsätzlich kein Geld in die Hand nehmen. Die sozusagen „gesparten“ Kosten werden gern dafür verwendet, sich Hochzeitsträume zu erfüllen, die bei einer Mega-Feier finanziell einfach gar nicht oder nur mit der Aufnahme eines Kredits drin gewesen wären, dem Paar aber wichtig sind. Dazu kann zum Beispiel das Hochzeitskleid vom Designer gehören. Oder das Buchen einer Live-Band statt eines DJs. Oder die Räumlichkeiten im Schloss anstelle des Vereinsheims. Oder das 5-Sterne-Menü vom angesagten In-Restaurant und nicht das gut bürgerliche Catering vom Gasthof nebenan.

Deutlich mehr Quality-Time

Eine „Microwedding“ plant und organisiert sich auch nicht von allein, aber es ist deutlich einfacher, 20 Leute unter einen Hut zu kriegen als 50 oder mehr Gäste! Neben der Kostenersparnis und dem geringeren Organisationsaufwand liegt der ganz klare Vorteil einer Hochzeit in kleinem Rahmen aber darin, dass sowohl das Paar als auch die Gäste viel mehr Zeit miteinander verbringen können und der Abend nicht nur allein damit vergeht, überhaupt alle zu begrüßen! Es werden nur die Menschen anwesend sein, die eine wichtige Rolle im Leben des Paares spielen. Umso schöner, dass für genau diese wichtigen Menschen dann auch genügend Zeit bleibt, die Feier, den Moment, den Anlass und überhaupt das Leben und das Hier und Jetzt gemeinsam zu genießen.

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen und Kommentare

      Hinterlasse eine Nachricht

      Search