News

Kurzes Brautkleid ein „No Go“?

Wenn die Hochzeit, der ganz besondere Tag, näher rückt, kommt schnell die Frage auf, welches Kleid es denn sein soll. Die Auswahl ist riesig und begeistert mit traumhaften Stoffen, Farben und Schnitten. Magst Du selber in der Freizeit kurze Kleider, fragst Du Dich wahrscheinlich, ob auch Dein Brautkleid kurz sein darf. Erlaubt ist zunächst einmal, was gefällt, doch worauf sollte geachtet werden? Die Antwort findest Du nachfolgend.

Kurzes Brautkleid – ein No Go?

Dass die Braut ein kurzes Hochzeitskleid trägt, ist für die meisten Bräute wahrscheinlich eher unüblich, obwohl es einen besonderen Charme hat. Ein kurzes Brautkleid entspricht in vielen Köpfen nicht der romantischen Idealvorstellung eines langen Modells inklusive Schleier. Doch diesen Gedanken teilen viele Frauen nicht, denn es stört letzten Endes niemanden mehr, wenn die Braut etwas mehr Bein zeigt. Im Vergleich zu den langen Kleidern werden weniger kurze Brautkleider hergestellt, da die lange Variante nach wie vor favorisiert wird. Die erhältlichen kurzen Modelle jedoch sind genauso aufwändig verarbeitet und zauberhaft wie die langen Exemplare. Höre ruhig auf Dein Bauchgefühl. Am romantischsten Tag in Deinem Leben solltest Du Dich schließlich rundum wohlfühlen und auf keinen Fall ein Kleid wählen, in dem Du Dich verkleidet fühlst und das nicht zu Dir passt.

Brautkleid darf kürzer sein

Dass ein Hochzeitskleid lang sein sollte, ist längst überholt.Viele Bräute zeigen sich heutzutage in einem kurzen, sexy Brautkleid. Warum auch nicht, denn von kurz über knie-, wadenoder bodenlang ist erlaubt, was gefällt. Ein verführerisches kurzes Hochzeitskleid setzt Dich nicht weniger in Szene, als es ein langes Hochzeitskleid macht. Daher lässt sich die Frage, ob es ein kurzes Brautkleid sein soll, nur individuell beantworten. Wichtig ist dabei lediglich, dass das kurze Brautkleid zu Dir selber passt und es Deinem Typ, Deiner Statur und der Form Deiner Beine entspricht. Schöne Beine sind bei einem kurzen Brautkleid auf jeden Fall ein absolutes Muss. Wenn Du schlanke und unbehaarte Beine hast, wirst Du mit eleganten High Heels und farblich angepassten Strümpfen in einem kurzen Brautkleid wunderschön und verführerisch aussehen. Die Temperatur und der Ort, an dem die Hochzeitsfeier stattfindet, spielt bei der Auswahl des Kleides natürlich eine wichtige Rolle. Bei kaltem Wetter sollte gut überlegt werden, ob ein Frieren in Kauf genommen wird.

Fazit:

Dies waren die Tipps, falls Du Dich nicht entscheiden kannst. Ein kurzes Brautkleid ist grundsätzlich erlaubt, wenn Du schöne Beine hast und Deine Figur dazu passt. Was haltet Ihr davon? Würdet Ihr in einem kurzen Kleid heiraten oder wäre es für Euch ein No Go?

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen und Kommentare

      Hinterlasse eine Nachricht

      Search