News

Heirate lieber ungewöhnlich … in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist das bevölkerungsreichste Bundesland in Deutschland. Und wo viele Menschen wohnen, da wird natürlich auch viel geheiratet. Paare finden hier außergewöhnliche Hochzeitslocationen wie Sand am Meer! Ob im Rheinland oder im Ruhrgebiet, im Bergischen Land, Sauerland oder am Niederrhein – während einige Gebiete städtisch geprägt sind, locken die anderen mit abwechslungsreichen Naturlandschaften. Neben vielen NRW-Bewohnern suchen auch viele Heiratswillige aus anderen Regionen Deutschlands dieses Bundesland als Ort ihres Ja-Wortes auf.

Ins Eheglück schweben

Eine Fahrt mit der Wuppertaler Schwebebahn ist per se schon eine Attraktion: Seit über 100 Jahren verkehrt die Bahn als öffentliches Personennahverkehrssystem. Bei der Trauung erleben das Hochzeitspaar und seine bis zu 61 Gäste im historischen Kaiserwagen einmal die gesamte Strecke. Für den Moment des Ja-Wortes bleibt die Hängebahn natürlich kurz stehen; ein Beamter des Standesamtes Wuppertal führt die Zeremonie durch. Die Schwebebahn ist übrigens nicht nur einzigartig in ihrer Art, sondern gilt auch als sicherstes Verkehrsmittel der Welt!

Stadionluft schnuppern

In Nordrhein-Westfalen sind viele Fußballclubs zu Hause, fast jedes Wochenende gibt es ein Derby in der ersten oder zweiten Liga. Viele Stadien öffnen ihre Tore aber nicht nur zu den Heimspielen, sondern auch für den schönsten Tag im Leben eines Hochzeitspaares – und zwar inklusive der Möglichkeit einer standesamtlichen Trauung. Mit dabei sind unter anderem: die Veltins Arena auf Schalke in Gelsenkirchen, die MSV Arena in Duisburg, der BayArena in Leverkusen und der Signal-Iduna-Park, besser bekannt als Westfalenstadion, in Dortmund.

Ja sagen auf dem Traufloß

Am Unterbacher See in der Landeshauptstadt Düsseldorf liegt das Traufloß. Von April bis Oktober kann hier mit Blick auf den wunderschönen See geheiratet werden. Das Floß ist klein, auf der Holzbank finden gerade mal das Hochzeitspaar und seine Trauzeugen Platz – aber keine Sorge, alle weiteren Gäste stehen unmittelbar am Anleger und können die ganze Zeremonie mitverfolgen. Zum Anstoßen treffen sich dann alle an Land wieder!

Tierisch gute Hochzeiten!

Heiraten im Zoo – so selten ist das gar nicht mehr. Tierliebhaber, die neben ihren Trauzeugen, den Gästen und dem Standesbeamten auch noch Affen, Giraffen oder Elefanten zu den Zuschauern ihrer Zeremonie zählen möchten, haben in NRW einige Tierparks zur Auswahl: Im Zoo Duisburg findet die Trauung auf der Terrasse des Chinesischen Gartens statt. In der ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen fällt das Ja-Wort im Tropenparadies, im Zoo Dortmund kann zwischen sechs Locations, unter anderem dem Giraffen-, Raubtier- oder Tamandua-Haus, gewählt werden, und im Kölner Zoo geht es auf die Empore im Elefantenpark.

Heiraten wie im wilden Westen

Das Fort Fun Abenteuerland im Sauerland macht nicht nur Kinder-, sondern auch Hochzeitsträume wahr! Zusammen mit dem Standesamt Bestwig können sich Paare im stilechten Western-Saloon das offizielle Ja-Wort geben. Neben einer passenden Deko und einem Sekt- oder Feuerwasser-Empfang, stehen auch ein paar Extrarunden auf dem Kettenkarussell oder dem Riesenrad mit auf dem Programm. Nach der Zeremonie kann auf Wunsch auch gern ein klassisches Western-BBQ organisiert werden.

Absoluter Höhepunkt

Hoch hinaus geht es zusammen mit einem Beamten des Standesamtes Winterberg – und zwar hinauf ins Trauzimmer auf dem Kahlen Asten im Rothaargebirge. Mit 841 Metern ist er die zweithöchste Erhebung Nordrhein-Westfalens. Auf dem Gipfel thront der Astenturm, das Wahrzeichen von Winterberg, das auch gleichzeitig eine Wetterstation ist. Im Berggasthof findet dann die offizielle Zeremonie statt, um den Bund der Ehe zu schließen und somit den Gipfel des Liebesglücks zu erreichen.

Klein, aber fein!

Das Ja-Wort aussprechen, während man über dem Rhein schwebt? Auch das ist möglich! Das Standesamt Köln bietet seit 2008 Trauungen in der Rheinseilbahn an. Da neben dem Hochzeitspaar nur noch die Standesbeamtin oder der Standesbeamte in der Gondel Platz findet, wird die Zeremonie zu einer sehr intimen Angelegenheit. Während der Fahrt werden die Hochzeitswilligen nicht nur offiziell zu einem Ehepaar, sondern genießen auch sagenhafte Blicke auf den Fluss und das Domstadtpanorama.

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen und Kommentare

      Hinterlasse eine Nachricht

      Search