News

Eure Hochzeit planen, aber wie?

Hier ist unsere Checkliste für Eure Hochzeitsplanung

Das passende Hochzeitskleid kaufen, Brautschuhe aussuchen, die Location auswählen, sich um die Hochzeitskarten und die Tischdeko kümmern. Und dann ist da ja auch noch der Hochzeitsfotograf. Aber in welcher Reihenfolge macht das Sinn?

Damit Euer großer Tag auch ein Fest wird, ist es wichtig die Hochzeit frühzeitig durch zu planen. Und weil das alles im ersten Moment irrsinnig viel ist, helfen wir Euch gerne dabei mit unserer Hochzeitscheckliste.

Nur noch zwölf Monate

Als erstes solltet Ihr Euch natürlich einen passenden Termin für den schönsten Tag in Eurem Leben aussuchen. Am besten schaut Ihr auch, dass Eure Verwandten und Freunde an diesem Tag Zeit für Euch haben.

Überlegt schon einmal grob, wie viele und welche Gäste kommen sollen, um gemeinsam mit Euch zu feiern. Schreibt diese Menschen alle auf eine Liste, die Ihr je nach Budget und nach Zu- oder Absagen später noch anpassen werdet. Überlegt, welche Art von Hochzeit Ihr feiern wollt. Möchtet Ihr standesamtlich, kirchlich oder frei heiraten? Ohne das zu wissen, wird es schwierig, eine passende Location zu finden.

Wie teuer darf das ganze werden? Plant Euer Budget. Wie viel wollt Ihr wofür ausgeben? Dem einen Brautpaar ist das Essen besonders wichtig, andere wünschen sich einen besonders guten DJ, einen Klavierspieler oder eine besondere Band für die Party. Wieder andere setzen auf Gimmicks wie eine Candy-, oder Whiskey-Bar. Also setzt Eure Schwerpunkte und plant entsprechend Eures Gesamtbudgets. Denkt daran, rechtzeitig die Musiker und auch den Fotografen zu buchen.

Besprecht gemeinsam, wo die Trauung und die anschließende Party stattfinden sollen. Je näher der Ort zum Heiraten und die Partylocation beieinander liegen desto besser. Bedenkt, dass Ihr nur begrenzt Zeit habt. Dazu schaut Ihr Euch am besten schon jetzt verschiedene Kirchen und Hochzeitslocations an und fragt nach freien Terminen. Oder Ihr beauftragt direkt einen Hochzeitsplaner, der all das für euch übernimmt.

Nur noch 6 – 5 Monate

Sechs Monate bevor Ihr Euch das Ja-Wort geben wollt, sollte die Anmeldung beim Standesamt feststehen. Und Ihr solltet die dafür notwendigen Papiere beantragt haben.

Quasi gleichzeitig solltet Ihr Euch um den wichtigsten Mann oder die wichtigste Frau für Eure Trauung kümmern: Den Pastor oder die Pastorin. Denn bedenkt, Ihr müsst mindestens 1-2 Traugespräche führen. Dabei geht es nicht nur darum, wie Ihr Euch kennengelernt habt und um den für Euch perfekten Trauspruch sondern in erster Linie um den Ablauf und die musikalische Untermalung der kirchlichen Hochzeitszeremonie.

Auch die Flitterwochen solltet Ihr nicht aus dem Auge verlieren. Wer günstige Angebote wahrnehmen möchte, der muss wie immer möglichst frühzeitig buchen.

Spätestens in dieser Zeit solltet Ihr Euch genauere Gedanken über Eure Gäste machen und die Gästeliste feststehen haben. Entsprechend wird es ebenfalls langsam Zeit, die Einladungskarten zu bestellen. Und auch Eure Trauzeugen solltet Ihr jetzt wählen. Ebenso wäre es von Vorteil, wenn Ihr jetzt wisst, welche Location die Finale sein wird und diese auch gebucht ist.

Für die Braut steht jetzt der Besuch verschiedener Brautmodegeschäfte an. Schließlich will sie ja am aufregendsten Tag Eures Lebens die Schönste sein. Auch der Bräutigam kann sich schonmal Gedanken über seinen Hochzeitsanzug machen.

Noch 4 – 3 Monate

Jetzt ist es ganz entscheidend, dass Ihr Eure Einladungen versendet. Ihr solltet auch langsam das Programm festlegen, also wann die Trauung ist, es zum Essen geht und wann Ihr die Hochzeitstorte anschneiden wollt. Und dann wäre da noch die Sache mit dem Hochzeitstanz, den könnt Ihr Euch auch langsam schon überlegen. Ebenso könnt Ihr Euch Gedanken machen, wie euer Geschenketisch aussehen soll. Erstellt Ihn am besten jetzt direkt, damit Ihr nicht alles doppelt und dreifach geschenkt bekommt.

Nur noch zwei Monate bis einen Monat

Je nach dem Monat Eurer Heirat wird es höchste Zeit, den passenden Frisör auszusuchen und einen Termin für die Braut zu vereinbaren, damit Ihr Euch auch auf dem Kopf rundum wohlfühlt. Schließlich soll an diesem, Euren Tag alles so perfekt wie möglich sein.

So langsam solltet Ihr die Trauringe abholen und Euch darauf ein erstes Sektchen beim Juwelier gönnen. Und danach fahrt Ihr mit Euren Ringen entspannt nach Hause und überlegt Euch gemeinsam, wie die Tischordnung aussehen soll, wer mit wem bei der Hochzeitsfeier an welchem Tisch sitzen soll.

Auch für den süßen Moment – Eure Hochzeitstorte – solltet Ihr rechtzeitig vorsorgen. Also bestellt sie schonmal. Überlegt Euch gemeinsam, welche kleinen Gastgeschenke Ihr Euren Freunden und Verwandten schenken wollt. Ach ja, und auch die Blumendekoration solltet Ihr spätestens jetzt in Auftrag geben.

Falls Ihr weitere Deko plant, dann bestellt auch diese in den nächsten Tagen. Natürlich solltet Ihr auch rechtzeitig an die Gaumenfreuden an diesem Tag denken und das Essen bestellen. Besprecht das am besten mit den Verantwortlichen Eurer Location.
Und dann gibt es noch einen äußerst wichtigen Termin für die Braut. Sie geht mit Ihrer besten Freundin oder anderen Menschen Ihrer Wahl noch einmal das Kleid anprobieren.

Nur noch vier Wochen

Traditionell geht es bei jeder Hochzeit darum, dass auch die nächste Braut ausgewählt wird und zwar durch den Wurf des Brautstraußes. Den solltet Ihr beim Blumenhändler aussuchen und bestellen.

Den Ablauf der Zeremonie in der Kirche habt Ihr bereits besprochen. Dann könnt Ihr entsprechend ein Programmheft anfertigen. Sprecht auch noch einmal alle Abläufe des Hochzeitstages durch. Wer holt die Braut, wann ab und bringt sie zum Frisör und zum Ankleiden? Wann treffen Braut und Bräutigam das erste Mal aufeinander? Wer führt die Braut zur Kirche herein? usw.

Nur noch zwei Wochen

Bis hierher ist die Zeit schon gerast. Aber jetzt würdet Ihr Euch wünschen, Ihr hättet doch noch etwas mehr Zeit für die Vorbereitung. Schaut Euch vorsichtshalber noch einmal an, ob Eure Papiere vollständig sind.

Auch die Koffer für Eure Flitterwochen könnt Ihr jetzt anfangen zu packen. Eine Generalprobe für die Hochzeitszeremonie empfehlen wir Euch ebenfalls. Ebenso solltet Ihr letzte Absprachen mit den Verantwortlichen der Location treffen. Ein wichtiger Termin für die Braut steht an: Ab zum Nagelstudio.

Letzte Tage vor der Hochzeit

Unfassbar, in wenigen Tagen ist es soweit. Euer Tag rückt unaufhaltsam näher. Die Vorfreude wird immer größer aber auch die Ungeduld. Jetzt solltet Ihr noch einmal Eure Papiere und Ringe vorbereiten, sie an einen Platz legen, wo Ihr oder Eure Trauzeugen sie am Hochzeitstag finden könnt.

Bereitet eine Tischrede vor, die Ihr haltet, bevor die Gäste mit dem Essen beginnen. Überlegt, was Ihr an diesem Tag alles benötigen werdet, und packt dafür eine entsprechende Tasche. Alles, was bis jetzt noch nicht hundertprozentig abgestimmt ist, sollte spätestens jetzt geregelt werden.

Euer Hochzeitstag

Macht Euch noch einmal klar, dass dies Euer gemeinsamer Tag ist und verabredet kurze Momente zum Genießen und Innehalten, bevor es gleich losgeht. Und schon klingelt es an der Tür und die Braut wird abgeholt. Entspannt Euch, es ist Euer Tag!

Nach der Feier wird das hier wichtig

Wahnsinn! Euer Hochzeitstag ist schon vorbei. Ihr werdet diesen wunderschönen Tag wohl nie vergessen. Genießt jetzt, dass Ihr frisch verheiratet seid, zum Beispiel in euren Flitterwochen. Danach könnt Ihr langsam an Euren Danksagungskarten arbeiten und Fotos von der Hochzeitsfeier sammeln.

Letzte Rechnungen solltet Ihr so langsam überweisen. Und dann könnt Ihr damit anfangen, die Namensänderung wichtigen Versicherungen, Banken usw. mitzuteilen. Nehmt Euch zwischendurch immer wieder Zeit, Eure Hochzeitsgeschenke durchzusehen – und denkt immer wieder an Euren unvergesslichen Hochzeitstag zurück.

Hier findet Ihr noch einmal unsere Hochzeitsplanungscheckliste in Kurzform zum Ausdrucken
Checkliste Hochzeitsplanung

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen und Kommentare

      Hinterlasse eine Nachricht

      Search