News

Das Ringkissen – ein Himmelbett für Ringe

Welches Ringkissen passt zu uns?

Bei den meisten Brautpaaren kommt diese Frage spätestens beim Ringkauf auf. Denn das Ringkissen ist keineswegs einfach nur ein notwendiges Accessoire, sondern hat eine ganz besondere Bedeutung. Schließlich sind die Ringe ein wesentlicher Bestandteil des großen Tages und des folgenden Ehelebens und wollen entsprechend präsentiert werden. Dafür eignet sich ein schönes, individuelles Ringkissen besser als ein Teller oder ein Tablett, drückt es doch die Originalität und Feierlichkeit des Anlasses aus und macht sich auch auf den Fotos, die einen das Leben lang begleiten, besonders gut.

Doch woher kommt die Idee des Ringkissens?

Die Geschichte des Ringkissens hat ihren Ursprung vor vielen Jahrhunderten im alten Ägypten. Dort wurden seltene Edelsteine bei Hochzeiten auf weiche Kissen gelegt, damit sie nicht mit harten Oberflächen in Berührung kommen. Im Laufe der Zeit wurden Kissen für viele weitere ähnliche Zwecke verwendet. Beispielsweise wurden bei Krönungen die Kronen auf edlen Kissen gebettet. Erst später wurden die Kissen mit Ringen kombiniert, deren Austausch in vielen europäischen und außereuropäischen Kulturkreisen einen elementaren Hochzeitsbrauch darstellt. Da diese seit jeher aus wertvollen Edelmetallen hergestellt wurden, ist es kaum verwunderlich, dass beide Traditionen miteinander verschmolzen. Das Ringkissen entstand.

Die Wahlmöglichkeiten

hier sind, wie bei beinahe allem rund um das Thema Hochzeit, schier unendlich. Traditionell ist das Ringkissen weiß und hat ein quadratisches Format (zwischen 10×10 und 20×20 cm). Heutzutage sind aber neben vielen verschiedenen Farben und Stoffen zahlreiche Verzierungen vertreten. Von Schleifen über kleine Stoffherzen oder Röschen bis hin zu Perlen, Stickereien und Spitzenbesatz, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das bietet vielfältige individuelle Gestaltungsmöglichkeiten und somit Platz für die Persönlichkeit des Brautpaares. Aus diesem Grund solltet Ihr bei der Wahl Eures Ringkissens unbedingt darauf achten, dass der Stil und die Dekoration zu Euch und Eurem Geschmack passen. Im Idealfall stimmt es auch mit dem Konzept Eurer Hochzeit, etwa einem bestimmten Farbkodex, überein. Es sollte Euch beiden gut gefallen und ein schönes Accessoire sein, das Euch auch in vielen Jahren noch an den glücklichsten Tag Eures Lebens erinnert. Wenn es darüber hinaus noch Eure Trauringe als Symbol Eurer Zusammengehörigkeit hervorhebt und geschickt in Szene sitzt, ist es perfekt.

Die größte Auswahl

vorgefertigter Kissen findet sich im Internet, aber auch zahlreiche Geschäfte führen entsprechende Produkte. Jedoch sollte man sich bereits im Vorfeld darüber im Klaren sein, wie das Wunschkissen aussehen sollte. Wer sein Ringkissen besonders individuell gestalten möchte, findet im Internet außerdem zahlreiche Do-it-yourself-Anleitungen. Diese ermöglichen es auch Handarbeitsmuffeln, ein einzigartiges Kissen für den Ringtransport herzustellen, das dann – ganz nebenbei – sogar noch einen persönlichen Bezug zu Euch und Eurer Hochzeit hat. Manchmal ist nach der Änderung des Brautkleids noch genug Stoff dafür übrig! Selbst wenn Ihr Euch nicht darum kümmern wollt: Vielleicht freuen sich Mutter, Oma oder Freundin darüber, so einen ganz besonderen Beitrag leisten zu können!

Andere Ideen für ein Ringkissen,

die sich von der breiten Masse abheben, sind zum Beispiel spezielle Anfertigungen mit Blumen (gibt es bei den meisten Floristen – einfach mal nachfragen) oder Kissen mit Fotoaufdruck. Vielleicht habt Ihr auch den Wunsch, dass Euer Hund die Ringe bringt. Auch dafür gibt es spezielle Kreationen, die das möglich machen.

Ist das richtige Ringkissen gefunden, können die Ringe daran befestigt und am Tag der Hochzeit feierlich präsentiert werden. Da die Ringe nicht lose aufliegen, können sie auch von Kindern (beispielsweise von einem Eurer Blumenkinder) in Kirche oder Standesamt nach vorne getragen werden. Natürlich ist es auch möglich, das Kissen mit den Ringen bereits im Vorfeld am Altar oder Tisch zu platzieren. Wichtig: Auf keinen Fall das Ringkissen am Hochzeitstag vergessen – das passiert immer wieder! Dann steht Eurer gelungenen Trauung nichts im Wege.

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen und Kommentare

      Hinterlasse eine Nachricht

      Search