News

Blumenkinder – Was ziehen Kinder zur Hochzeit an?

Während die meisten Mädchen in ihren Herzen gerne eine kleine Prinzessin wären, möchte fast jeder Junge groß und stark sein und sich wie ein Erwachsener fühlen, Abenteuer erleben und schick gekleidet sein. Um diesen Traum schon in der Kindheit zu verwirklichen, bietet sich die Hochzeit als besonderer Schauplatz an. Dabei ist es allerdings wichtig, dass sich der Nachwuchs in seinem Outfit wohlfühlt, nicht verkleidet wirkt und den modischen Trend trotzdem nicht vernachlässigen muss. Denn was ist schöner als neben den leuchtenden Augen des Brautpaares auch die Kinderaugen erstrahlen zu sehen? Bei der festlichen Kindermodekollektion aus dem Hause Lilly beweisen die Designer ihre kreative Ader und das Gespür für Kinderwünsche – und das zu erschwinglichen Preisen. Ein Blumenmädchen von Lilly erfüllt den Wunsch aller Mädchen, einmal Prinzessin für einen Tag zu sein. Mit Tüllkleid, Bolero, Petticoat, Ballerinas und funkelndem Diadem, verziert mit Strass-Steinen ein „MUST-HAVE“ für alle Blumenmädchen. Daneben der kleine Gentleman mit Anzug, Weste, Plastron und Einstecktuch, Hemd und Manschettenknöpfe. Einfach atemberaubend! So wird für unsere Kleinen ein Kindertraum wahr. Und sind wir doch einmal ehrlich, in Festkleidern und Festanzügen wirkt unser Nachwuchs doch einfach hinreißend und lässt das Herz des Brautpaares und der Hochzeitsgesellschaft noch höher schlagen.

Blumenkinder

Im Gegensatz zu den anderen Hochzeitsgästen ist es den Blumenkindern erlaubt ein weißes Kleid zu tragen. Besonders elegant ist es natürlich, wenn die Kleidung des Blumenmädchens und des Blumenjungen dem Stil des Brautpaares angepasst ist. Es ist daher empfehlenswert die Blumenkinder bei der Planung der Hochzeit miteinzubeziehen, denn sie können maßgeblich zum Erfolg der Hochzeit beitragen. Denn jeder weiß noch aus seiner eigenen Kindheit, wie aufregend es ist, wenn Tante, Onkel oder die Freunde der Eltern einen für dieses aufregende Event eingeplant haben. Endlich hat man die Möglichkeit ein weißes Prinzessinnenkleid oder einen schicken Anzug zu tragen. Die Vorbereitungsphase wird schon zum Highlight. Die Lieblingstante holt dich ab und du fährst mit ihr zu einem atemberaubenden Brautgeschäft, in dem es nur elegante Kleider, Schuhe und Accessoires gibt und du darfst dir dort deine eigene Festtagskleidung aussuchen. Wer hat als Mädchen nicht davon geträumt? Und dann kommt endlich der große Tag und nun dürfen die prachtvollen Kleidungsstücke endlich angezogen werden. So wird das Hochzeitsfest nicht nur für das Brautpaar, sondern auch für die Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Es kommt auf die Details an

Natürlich sind bei den Blumenmädchen geflochtene Blumenkränze sehr beliebt, jedoch kann man als Alternative auch einen festlichen Haarreif wählen.
Bei den Blumenjungen ist ein kleiner Anstecker nie verkehrt. Eine tolle Kombination bietet natürlich eine Miniversion des Ansteckers des Bräutigams.

Denn was wären Blumenkinder ohne Blumen?

Es ist ein alter Brauch mit heidnischem Ursprung, dass die Blumenkinder zur Hochzeit beim Auszug des Brautpaares aus der Kirche Rosenblätter oder Blütenblätter streuen, denn ursprünglich
standen die Blütenblätter für eine reiche Fruchtbarkeit und einen zahlreichen Kindersegen des Brautpaares.
Heute wird der Brauch gerne fortgesetzt und ist ein Beiwerk für eine wunderschöne, romantische Hochzeit.

(Foto: LILLY | www.lilly.de)

 

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen und Kommentare

      Hinterlasse eine Nachricht

      Search