News

Auf der Suche nach dem perfekten Fotografen

Der offizielle Teil der Trauungszeremonie ist vorbei, die Leute haben Tränen in den Augen und freuen sich auf die Hochzeitsfeier und das leckere Essen. Selbstverständlich sollen über den ganzen Tag verteilt Fotos vom großen Ereignis gemacht werden. Um möglichst schöne Motive zu bekommen, kann man sich einen professionellen Fotografen buchen. Bedenkt aber auch hier: Alles, was man buchen kann, ist auch schnell ausgebucht – besonders wenn der Fotograf gut ist.

Bevor Sie nach einem Fotografen suchen, sollten Sie eine Vorstellung haben, wie die Bilder in etwa aussehen sollen. Möchten Sie traditionelle oder moderne Fotos, elegante oder spaßige. Viele Fotografen bieten sicherlich auf ihrer Homepage einige Beispielmotive, die ihren Fotografier-Stil zeigen.

Wenn Sie Ihre Suche beendet haben, treffen Sie sich mit dem Fotografen. Schließlich ist es wichtig, dass Sie ihre Vorstellungen mit ihm teilen. Und bestimmt hat auch dieser einige Ideen und Gedanken zur Realisierung der Bilder. Fast genauso wichtig ist es rauszufinden, ob die Chemie zum Fotografen stimmt. Ein Fotograf, der sich nicht wohl auf der Hochzeit fühlt, könnte auch Fotos schießen, die am Ende nicht gelungen sind. So sollte der Fotograf auch in die Hochzeitsfeierlichkeiten mit eingebunden und Essen sowie Gespräche angeboten werden.

Beim ersten Treffen sollte auch das Honorar besprochen werden. Ein sehr guter Fotograf kann auch mal teurer werden. Aber ein schlechter und billiger Fotograf kann das schöne und teure Hochzeitskleid mies aussehen lassen. Und im Gegensatz zum Kleid sind die Fotos für die Ewigkeit. Auch sollten die Rechte für die Bilder angesprochen werden. Sie wollen die Bilder vielleicht ja nicht auf der Homepage des Fotografen sehen und selbst für einige Gelegenheiten benutzen. Auch sollten Sie sich ebenfalls vergewissern, wie die Bilder überreicht werden. Mittlerweile möchten die meisten Paare ihre Bilder auf einer CD haben.

Nach dem Sie den geeignetsten Fotografen gefunden und Ort und Zeitpunkt terminiert haben, sollten Sie sich Gedanken um den Zeitpunkt der Fotos machen. Viele Brautpaare machen ihre Fotos gerne vor der Hochzeit. Schließlich sitzt zu diesem Zeitpunkt noch die Frisur perfekt und der Eyeliner ist durch die Tränen bei der Trauung noch nicht verschmiert. Aber auch ein Foto nach der Trauung kann schön sein. Sie müssen nicht mit der Tradition brechen, dass der Bräutigam die Braut am wichtigen Tag erst zur Hochzeit sehen darf. Auch sind die Lachmuskeln sicherlich nach dem „Ja“-Wort entspannter.

Bei der Hochzeitsfeier angekommen, sollten Sie dem Fotografen mitteilen, dass Sie Fotos von jedem Gast haben möchten. Auch Gruppenfotos – vielleicht mit schöner Location auf einer Treppe – sind immer wieder gerne gesehen. Gruppenfotos nehmen allerdings etwas Zeit in Anspruch und vielleicht ist auch nicht jeder immer perfekt zu erkennen. Pärchen-Bilder sind dagegen leichter zu schießen.

Zusätzlich zum Fotografen gibt es noch die Möglichkeit Einwegkameras zu verteilen. Hier würden die Fotos qualitativ wahrscheinlich nicht mehr gut aussehen, dafür aber umso natürlicher. Auch die kleinsten Gäste hätten damit ihren Spaß.

Wir freuen uns über Anregungen, Ergänzungen und Kommentare

      Hinterlasse eine Nachricht

      Search